Bei Veranstaltungen mit größeren Gruppen bieten sich oft Vorträge zum Themenfeld an. Ich bin kein Freund vom stundenlangen Vorlesen eines Textes, dafür kann man sich auch ein Buch kaufen.

Ich hasse monotone und langweilige Zuhörpflichtveranstaltungen und achte somit stark darauf, dass meine Zuhörer so wenig wie möglich gequält und die Inhalte ansprechend vermittelt werden.

Wenn ich einen Vortrag zum Thema halte will ich die Menschen damit erreichen. Es geht mir nicht darum schlechte Gewissen herzustellen, es geht mir um das Gefühl der Verantwortung eines einzelnen in den Vordergrund zu stellen um deutlich zu machen, dass jeder die Möglichkeit hat Rassismus auf demokratische Weise zu bekämpfen.