Beratung kann viele Gesichter haben. Das wichtigste bei vielen Beratungen ist Diskretion, was je nach Lage auch das sinnvollste ist. Beispiele hierfür sind Schulen, die mit rechtsextremen Eltern und somit ihren Kindern arbeiten, Kollegen innerhalb eines Teams, Vorgesetzte die ihre Mitarbeiter diskriminieren, Nachbarn die Reichskriegsflaggen hissen, Kommunen die NPDler zwischen sich sitzen haben, Vereine mit rechten Mitgliedern, Eltern, die Angst haben ihr Kind könnte nach „rechts“ abrutschen und noch viele mehr. 

Hier muss ganz individuell je nach Situation gehandelt werden - ein Patentrezept gibt es nicht! Ich bin gerne bereit mich mit Ihnen zusammenzusetzen sodass gemeinsam ein gutes Herangehen an das Problem ermöglicht werden kann.